Freitag, 2. November 2012

Noch nicht mal fertig und schon im Netz

Ein Ausblick auf das Jahr 2013, wenn mein "Schuh Guide" dann wirklich in den Regalen steht (Foto: h. f. ullmann)

So lange nichts geschrieben. Asche auf mein Haupt. Ich gelobe Besserung. Ein Grund für die Abwesenheit neuer Beiträge habe ich eben auf der Webseite meines Verlags h. f ullmann entdeckt. Das Buch über Herrenschuhe, an dem ich seit Sommer intensiv geschrieben habe. Nicht, dass es schon zu haben ist. Auf der Buchmesse wurde aber schon ein Dummy gezeigt. In attraktivem Schokoladenbraun. Wenn es dort schon öffentlich war und auch auf der Webseite präsentiert wird, darf ich es wohl nun auch mit stolz ankündigen. Bis Herbst 2013 dauert es aber noch, bis alle drin blättern können.

8 Kommentare:

Blogger Mike meinte...

Schuhe. Immer ein gutes Thema.
Ich hoffe, ich finde dort auch Bean Boots. Bin von meinen ganz begeistert.

Schön, Sie wieder zu lesen.

3. November 2012 um 11:19  
Blogger Bernhard Roetzel meinte...

Ja, der Bean Boot kommt auch in dem Buch vor.

4. November 2012 um 12:24  
Blogger Mike meinte...

Da wir gerade beim Thema Schuhe sind:

a) Was ist aus Ihrer Sicht der beste Schuh für Schnee? Ich bevorzuge meinen Nationplus von Kamik. Allerdings ist der Caribou von Sorel zurzeit sehr populär. Kann ein klassischer Gentleman überhaupt solche Stiefel tragen?

b) Wie beurteilen Sie den Qualitätsabfall von Hunter Wellies (seit sie in China produziert werden) im Vergleich zu Aigle?

6. November 2012 um 01:30  
Blogger Bernhard Roetzel meinte...

a) Es gibt verschieden Schneestiefel von guter Qualität. eine Empfehlung will ich aber nicht abgeben, da sie doch sehr subjektiv wäre. Natürlich trägt auch der klassische Gentleman diese Art von Stiefeln, wenn die Temperaturen es erfordern. Ein traditioneller Schuh aus Leder wird sicher immer bevorzugt, doch draußen in der Wildnis oder auf dem Land folgt die Form der Funktion.
b) Ich besitze nur Hunter-Stiefel aus alter Produktion, einer davon ist schon über 20 Jahre alt. Die neuen Stiefel können da nicht mithalten. Aigle halte ich derzeit für besser.

6. November 2012 um 02:09  
Blogger Mike meinte...

Prangern Sie solche Missstände in Ihrem neuen Buch eigentlich an? Und könnte zuviel öffentliche Kritik sogar zum Verlust der Royal Warrants führen? Aus meiner Sicht hätten die Wellies die Siegel eh nicht mehr verdient.

8. November 2012 um 00:27  
Blogger Bernhard Roetzel meinte...

Die Warrants bekommt immer eine bestimmte Person bei dem Lieferanten. Vielleicht macht der irgendwo noch handgemachte Stiefel für den Hof.

Ich erwähne solche Fakten durchaus.

8. November 2012 um 00:31  
Anonymous Anonym meinte...

Es freut mich, dass Sie wieder in Ihrem Blog aktiv sind!
Eine Frage zum Schuh-Guide. Widmen Sie sich darin auch dem, was die einzelnen Nationen anzubieten haben - also den "Schuh-Spezialitäten" Englands, Ungarns, Italiens oder Amerikas und den einschlägigen Marken (oder auch interessanten Nischenprodukten bzw. Maßschuhanbietern mit Tipps für Insider)? Oder ist das Buch wie Ihr Mode-Guied eher für eine breitere Leserschaft ausgelegt (welche Schuhe zu welchem Anlass etc.)? Oder beides?! :-)
Vielen Dank für eine Antwort!

11. November 2012 um 23:25  
Blogger Bernhard Roetzel meinte...

Das Buch wird für eine breitere Leserschaft angelegt sein und auch sehr ausführlich auf Casualschuhe eingehen. Rahmengenähten Schuhen und Maßschuhen wird aber dennoch viel Raum gegeben.

12. November 2012 um 00:09  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite