Donnerstag, 18. April 2013

Sakko, Jacke oder Blazer?

Zweite Anprobe eines Sakkos, das John Coggin aus einem weichen Tweed von "Hunters of Brora" für mich gefertigt hat (Foto: Carlo Jösch)


Heute gebe ich mal wieder die Antwort auf eine Leseranfrage wieder. Sie lautete so:

"Können Sie mir in Stichpunkten aufzeigen, was der Unterschied zwischen einem Sakko, einem "sport coat" und dem Jacket eines Anzugs ist?"

Sakko ist die deutschsprachige Bezeichnung des "sport coat". Meines Wissens wird das Wort in anderen Sprache nicht benutzt. Auf Italienisch wird es mit Doppel-C geschrieben und bedeutet dann einfach "Sack". Das Wort steckt allerdings im amerikanischen Begriff "sack suit". Die Österreicher sprechen das Wort Sakko mit etwas schärferem "S" und betonen es auf dem "o". Anstelle von Sakko kann man auf Deutsch auch Sportjacke sagen.

Die Jacke des Anzugs wird auf Deutsch auch als "Jackett" bezeichnet, man spricht es dann allerdings nicht Englisch aus, vielmehr pseudo-französisch mit einem "J" wie beim französischen Namen "Jean".

Ein Blazer ist kein Sakko und auch kein Jackett, vielmehr immer ein Blazer. In der Frauenmode ist der Blazer jede Art von Jacke im Stil eines Herrensakkos oder einer Herrenanzugsjacke.

Ich verwende das Wort Sakko seltener und sage stattdessen eher Jacke.


3 Kommentare:

Anonymous Anonym meinte...

Ist denn dann ein Unterschied zu erkennen, zwischen einer Jacke, wie Sie sagen, und dem Jackett eines weniger feinen, z.B. Flanellanzugs, wenn man es ohne die entsprechende Hose trägt?

17. Juli 2013 um 13:59  
Blogger Bernhard Roetzel meinte...

Am Schnitt ist der Unterschied nicht zu erkennen, meistens nur an der Farbe und/ oder dem Dessin. Man könnte also z. B. die Jacke eines blauen Anzugs durchaus zu einer Chino kombinieren.

17. Juli 2013 um 14:01  
Anonymous Anonym meinte...

Vielen Dank. Ist das ein nun ein Spartipp für Einsteiger der Herrenmode, für mehr Kombinationsmöglichkeiten oder eher ein billiger Trick, der den Träger im wahrsten Sinne betucht erscheinen lassen soll?

18. Juli 2013 um 14:39  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite